Thomas Arend

Mit dem Flash Player kannst du das Interview auch anhören.

Interview: Wer hilft meinem Vater? Was ist ein Anti-Aggressions- Training?

Interview: „Wer hilft meiner Mutter? Was ist ein Frauenhaus?“
Wir haben mit Sabine G. gesprochen, die Mitarbeiterin in einem Frauenhaus ist. | » zum Interview

Wir sprechen mit Thomas Arend vom Berliner Zentrum für Gewaltprävention (BZFG).

Das BZFG bietet Männern, die Gewalt ausüben, die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Gewaltverhalten auseinanderzusetzen und alternative Verhaltensstrategien zu erlernen.
Website: www.bzfg.de

Was sind das für Männer, die ihre Partnerinnen schlagen?

Das sind Männer, die nicht gelernt haben, in Schwierigkeiten und bei emotionalen Problemen mit ihrer Partnerin, ihre aggressiven Gefühle zu steuern. Oft kommen sie aus Lebenssituationen, in denen sie selbst Gewalt erfahren haben. Dies ist keine Entschuldigung für ihre Gewalt, sondern ein typischer Hintergrund ihrer Lebensgeschichte.

Warum wenden sie Gewalt an?

Weil ihnen häufig keine andere Möglichkeit zur Lösung ihrer Probleme mit ihrer Partnerin zur Verfügung steht, weil sie sich ohnmächtig fühlen. Weiter dient ihr gewalttätiges Verhalten aber dem Erhalt ihrer sozialen und familiären Position und Macht.

Kann man lernen, mit Konflikten auch ohne Gewalt umzugehen?

Das kann man auf jeden Fall! Man kann es lernen, indem man sich mit sich selbst auseinandersetzt, den eigenen Möglichkeiten, Konflikte zu lösen, auch ohne Gewalt.
Man muss lernen, sich mit seinen eigenen Vorstellungen von Männern und Frauen auseinanderzusetzen. Und dabei hilft es, wenn man lernt, wie man richtig streiten kann, wie man Kompromisse findet in Konflikten, wie man respektvoll miteinander umgeht, wie man sich aussprechen lässt, auch wenn es laut wird.

Was ist ein Anti-Aggressionstraining? Was passiert da eigentlich?

Es ist eine Schulung für Männer, die versuchen wollen, sich mit ihren Konflikten und ihrem Gewaltverhalten anderen Menschen gegenüber, auseinanderzusetzten. In den Kursen können sie lernen, sich Regeln und Ideen anzueignen, wie sie ihre meist emotionalen Schwierigkeiten mit Partnerinnen ohne Gewalt meistern können.

Gibt es auch Hilfen für Männer, die Opfer häuslicher Gewalt werden?

Ja, es gibt auch Hilfen für Männer. Ihnen wird in Gesprächen und Therapieangeboten die Möglichkeit gegeben, diese Gewalterfahrung zu verarbeiten. Sie sollen lernen, Strategien zu entwickeln, die ihnen helfen sollen, ähnliche Problemsituationen zukünftig nicht wiederholen zu müssen.